Leistungen

Aufnahme von Kindern und Jugendlichen unabhängig von Geschlecht, Religion im Alter von 0 bis 14 Jahren, sofern bei passenden Bereitschaftspflegefamilie freie Plätze verfügbar sind.

Leistungen für das Jugendamt

  • Auswahl und Betreuung von geeigneten Familien für die Bereitschaftspflege
  • Durchführung von Schulungen für die Bereitschaftspflegefamilien, Vorbereitungskurse und Einzelgespräche
  • Regelmäßige Dokumentation der Entwicklung des BPF-Kindes durch die Pflegefamilie
  • Koordination und ggf. Begleitung der Besuchskontakte im Amt oder an neutraler dritter Stelle
  • Kooperation mit den Fachkräften der Sozialen Dienste, Institutionen und Behörden
  • Teilnahme an Fachkonferenzen, Organisation von Diagnostik und pädagogischen Zusatzangeboten zur Förderung der BPF-Kinder

Leistungen für die Pflegefamilien

  • Individuelle Beratung und Begleitung der Bereitschaftspflegeeltern vor, während und nach jeder Belegung, sowie bei der Anbindung des Kindes in eine weiterführende Hilfe oder der Rückführung in die Ursprungsfamilie
  • Regelmäßiger Kontakt zum zuständigen Fachbetreuer während der Inobhutnahme
  • 24-Stunden Rufbereitschaft des Trägers und sozialpädagogischen Fachpersonals für Krisenfälle
  • Finanzielle Unterstützung aus Spendenmitteln in besonderen Pflegesituationen (Zuschüsse für besondere Bedürfnisstellungen der BPF-Kinder, Freizeitangebot, Mitnahme in Urlaub, etc.)