Pädagogisches Konzept

Ein wesentlicher Punkt, in dem sich die Arbeit und das Angebot der Arche von anderen Bereitschaftspflegeanbietern unterscheidet, ist der Grundsatz, die Zeit des Aufenthaltes der Kinder und Jugendlichen bei den Arche-Familien nicht nur als eine Erholungs- und Findungspause zu verstehen, sondern diese Zeit - soweit sinnvoll und möglich - auch als Zeitspanne zu verstehen, in der die Kinder und Jugendlichen eine zusätzliche Unterstützung und Förderung in ihren Schwierigkeiten und Defiziten erhalten können und sollen.

Dies können selbstwertfördernde Maßnahmen sein wie Klettern, Reiten, ein Schwimmkurs, Sportangebote..., ebenso wie schulische Förderung durch gezielte fachliche Nachhilfe in problematischen Fächern.

Zusätzliche Angebote werden mit der BPF-Familie für das Kind erst dann erarbeitet, wenn sich ein ungefährer Verbleib in der Familie abzeichnet und das Kind dort innerlich angekommen und weitestgehend zur Ruhe gekommen ist. Diese zusätzlichen Maßnahmen werden in der Regel aus Spendengeldern finanziert.

Aktuell arbeitet Arche Miesbach e.V fest mit 3 diplomierten SozialpädagogInnen (2 Frauen, 1 Mann) sowie einer Erlebnispädagogin zusammen.